Zum Hauptinhalt springen

«Matterhorn Mania»: Alpines Museum auf dem Berg

Das Matterhorn zum Rauchen und Essen, als Gesichtsspray und als Bratcreme: Der Berg der Berge ist ein globales Verkaufsargument geworden. Das zeigt eine Ausstellung des Alpinen Museums Bern.

Matterhorn hier, Matterhorn da: der Berg der Berge ist zum Verkaufsargument geworden.
Matterhorn hier, Matterhorn da: der Berg der Berge ist zum Verkaufsargument geworden.
zvg

Einen Sommer lang zeigt das Alpine Museum der Schweiz die überraschendsten und eigenwilligsten Matterhorn-Produkte aus der ganzen Welt. Zu sehen sind diese nicht etwa in der Bundesstadt, sondern auf dem Gornergrat. Seit dem 7. Juli zeigt «Matterhorn Mania» eine Auswahl kurioser und überraschender Konsumgüter aus der Schweiz und dem Ausland.

«Matterhorn» ist der Name einer Zigarettenmarke aus Malaysia, einer Rasiercreme aus den USA, so heissen auch etwa eine Männerbadehose aus Italien, ein Bier aus Kanada sowie Schwarzpulver und Schnaps aus der Schweiz. 30 Objekte werden präsentiert. Die Schau ist auf einen Besuch von wenigen Minuten ausgelegt. Angesprochen werden soll ein globales, touristisches Publikum.

«Matterhorn Mania» ist die zweite Ausstellung auf dem Gornergrat, die das Alpine Museum der Schweiz zusammen mit der Gornergrat Bahn und der Matterhorn Group als Pop-Up realisiert. Neu ist die Zusammenarbeit mit dem Matterhorn Museum-Zermatlantis, das Leihgaben zur Verfügung stellte. Zu sehen ist «Matterhorn Mania» noch bis 15. Oktober.

SDA/jaw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch