Britney Spears sagt alle Auftritte ab

Die US-Popsängerin will sich um ihren erkrankten Vater kümmern und nimmt eine Auszeit.

Privates Timeout: Britney Spears zieht die Familie dem Showbusiness vor. (18. April 2018)

Privates Timeout: Britney Spears zieht die Familie dem Showbusiness vor. (18. April 2018)

(Bild: Keystone Chris Pizzello (AP))

Britney Spears verzichtet bis auf Weiteres auf Auftritte im Spieler-Mekka Las Vegas. Sie wolle sich um ihren erkrankten Vater kümmern, kündigte die 37-Jährige am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter an. Sie habe sich sehr auf den Start ihrer neuen Show «Domination» in einem Casino der Glücksspielstadt im Februar gefreut – es sei aber «wichtig, dass die Familie immer an erster Stelle steht».

Ihr Vater sei vor einigen Monaten ins Krankenhaus gekommen und «fast gestorben», schrieb sie weiter. «Wir sind alle so dankbar, dass er überlebt hat, aber er hat noch einen weiten Weg vor sich.» Medienberichten zufolge soll Jamie Spears einen Darmdurchbruch erlitten haben.

Britney Spears war von 2000 bis 2005 die bestbezahlte Sängerin der Welt. Danach häuften sich bei ihr jedoch berufliche und private Rückschläge. Die Trennung vom Vater ihrer Kinder, Kevin Federline, und ein anschliessender Sorgerechtsstreit führten zu einem seelischen Zusammenbruch. In dieser Zeit übernahm ihr Vater die Vormundschaft für seine Tochter. Inzwischen hat sich die Sängerin erholt und ihre Karriere wieder in Gang gesetzt.

fal/afp

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt