Zum Hauptinhalt springen

Büne Huber: «Mir heis verdient»

Von Züri nach Bärn: Die Swiss Music Awards gingen dieses Jahr oft und gern in Berner Hände – an Sophie Hunger, Peter Reber und Patent Ochsner. Letztere gewannen gleich dreimal.

Büne Huber zum Dritten...
Büne Huber zum Dritten...
Keystone
Dreimal konnte der Patent-Ochsner-Frontsänger am Freitagabend einen SMA-Stein in die Luft hieven.
Dreimal konnte der Patent-Ochsner-Frontsänger am Freitagabend einen SMA-Stein in die Luft hieven.
Keystone
Und zum Schluss nochmals Büne. Eigentlich habe er in seiner Dankesrede noch betonen wollen man solle am 28. Februar «Nein» stimmen, sagte er nach der Show. Das habe er aber vergessen.
Und zum Schluss nochmals Büne. Eigentlich habe er in seiner Dankesrede noch betonen wollen man solle am 28. Februar «Nein» stimmen, sagte er nach der Show. Das habe er aber vergessen.
Keystone
1 / 8

«D Party vom Jahr für d Schwizer Musig.» Adrett in Schwarz begrüsste Melanie Winiger das Publikum, während ihr Moderationspartner Mario Torriani mit seinen weissen Turnschuhen um die Wette strahlte. Gestern Abend wurden im Hallenstadion die Schweizer Musikpreise, die Swiss Music Awards, verliehen.

Aus Bern

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.