Zum Hauptinhalt springen

Ein Hoch auf den Bern-Akkord

«Was ich in einem Tag notiere, spielt das Orchester vielleicht in einer Sekunde»: Komponist Jean-Luc Darbellay im «Cockpit» seiner Villa an der Berner Kirchenfeldbrücke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.