Zum Hauptinhalt springen

Rock trifft Barock

Meret Lüthi leitet ein Barockorchester, Philipp Thöni spielt in einer Metalband. Sie hat Angst vor Lautstärke, er mag es, wenn die Verstärker dröhnen.

Wenn sich eine klassische Geigenspielerin mit einem Rockgitarristen an einen Tisch setzt.

Meret Lüthi stülpt den Kopfhörer über die Ohren. «Bitte nicht zu laut», sagt sie, dann beginnt «Big Slice», ein Song der Rockband Unhold. Lüthi schliesst die Augen. Sie ist Leiterin des Barockorchesters Les Passions de l’Ame, die Leidenschaften der Seele. Und jetzt hört sie zu, wie sich der Sänger die Seele aus dem Leib schreit. Der Song ist ein Monster, ein fünfminütiger Höllenritt. Am Ende fragt sie: «In welcher Sprache singst du?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.