Zum Hauptinhalt springen

Unbekannter Song von The Doors aufgetaucht

Vor 40 Jahren ist das letzte Album der Doors erschienen. Nun ist ein bisher unbekannter Song aus den Aufnahmesessions zu «L.A. Woman» auf Facebook zu hören.

Stimme aus dem Grab: Doors-Sänger Jim Morrison.
Stimme aus dem Grab: Doors-Sänger Jim Morrison.

Auf «She Smells So Nice» stiess der Produzent Bruce Botnik im Zuge seiner Arbeit an einer Geburtstagsedition der Platte. Diese beinhaltet zahlreiche Bonus-Nummern und kommt am 20. Januar in den Handel, berichtete Warner.

«In 'She Smells So Nice' spielen sich Keyboarder Ray Manzarek, Gitarrist Robby Krieger, Drummer John Densmore und Frontmann Jim Morrison ausgelassen und improvisationsfreudig durch ein packendes Doors-Original, das bis jetzt in den Tiefen des Archivs vergraben war», frohlockte die Plattenfirma. Zu hören ist ein Ausschnitt des Tracks auf facebook (siehe Link-Box). Am Dienstag geht der Song an die Radios.

Das Set «L.A. Woman: 40th Anniversary Edition» besteht aus dem kompletten Original-Album und einer zweite Disc mit «She Smells So Nice» und acht bisher unveröffentlichten Songversionen. Am 2. März erscheint ausserdem die Doppel-Vinyl-LP «The Workshop Sessions», die auf drei Albumseiten die bisher unveröffentlichten Lieder der Bonus- CD und auf der vierten Seite eine Gravur enthält.

Optische Ergänzung

Die Doors-Festspiele gehen weiter: Die neue DVD/Blu-Ray «Mr. Mojo Risin': The Story Of L.A. Woman» erzählt die Geschichte der Platte. Die Dokumentation wartet u.a. mit Live- und Studio-Performances sowie aktuellen Interviews der noch lebenden Beteiligten auf. «L.A. Woman», das Hits wie den Titelsong «Love Her Madly» und «Riders On The Storm» enthält, war der Schwanengesang der Gruppe. Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung starb Jim Morrison in Paris.

Als erste Band hatten The Doors acht Platinalben in Folge verbuchen können. Im Jahre 1993 wurden sie in die Rock'n'Roll Hall Of Fame aufgenommen, 2007 erhielten sie den Grammy Lifetime Achievement Award und einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch