Zum Hauptinhalt springen

«Wie Zahnschmerzen»: Wenn Journalisten singen

Radiohead machten eine Zeitung. Jetzt revanchiert sich die englische Zeitung «The Guardian» mit einem Song: «Creep».

Ermunterten die Redaktion des Guardian zu einem Ständchen: Radiohead.
Ermunterten die Redaktion des Guardian zu einem Ständchen: Radiohead.
Keystone

Es gibt viele Gründe, die Briten zu lieben, diese Woche sind zwei weitere dazugekommen. Grund eins: Die englische Band Radiohead, die zwar für ihr politisches Engagement, nicht aber für die Verständlichkeit ihrer Texte bekannt ist, hat eine eigene Zeitung produziert und sie am Mittwoch in Städten auf der ganzen Welt gratis verteilen lassen. Grund zwei: Die Redaktion des «Guardian», die zwar für ihr politisches Engagement, nicht aber für die Musikalität ihrer Mitglieder bekannt ist, hat ein Radiohead-Stück nachgespielt und ins Netz gestellt. «Falls Sie sich jetzt fragen: Was habt Ihr euch dabei eigentlich gedacht?», schreibt die Redaktion: Folgendes hätten sie sich gedacht. Wenn eine Band sich dermassen dreist in die Kompetenzen des «Guardian» einmische, warum solle die Zeitung dann nicht dasselbe tun?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.