Zum Hauptinhalt springen

Der Menschenfischer des Theaters

Regisseur Werner Düggelin erhält am Sonntag den Kunstpreis der Stadt Zürich. Vier Weggefährten würdigen ihn bereits heute.

Ein Mann mit einem Herzensauge: Die Leidenschaft machte Werner Düggelin zum Theatermagier. Foto: Kilian J. Kessler (Ex-Press)
Ein Mann mit einem Herzensauge: Die Leidenschaft machte Werner Düggelin zum Theatermagier. Foto: Kilian J. Kessler (Ex-Press)

Schon länger ist es ein offenes Geheimnis, und seit kurzem ist es offiziell: Der grosse Regisseur Werner Düggelin mag nicht mehr. Bei der letzten Inszenierung am Schauspielhaus Zürich, Molières «Der Bürger als Edelmann» im Februar, verletzte er sich am Rücken, und überhaupt vergällt ihm inzwischen die Anstrengung das Inszenieren – diesem Künstler, dessen Arbeiten oft so mühelos, so leicht wirken, als seien sie der Stoff, aus dem die Träume sind, ein fein gewirktes, schillerndes Gewebe. Was heisst, «so wirken»? Sie sind dieser Stoff!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.