ABO+

Ein Autor bedient sich am Buffet

Christoph Marthaler plagiierte Christa Rigozzi, eine Klage hätte gute Chancen. Da stellen sich ein paar schwierige Fragen.

Bekam den «Nobelpreis des Theaters»: Bühnenkünstler Christoph Marthaler. Foto: Sven Simon (Imago)

Bekam den «Nobelpreis des Theaters»: Bühnenkünstler Christoph Marthaler. Foto: Sven Simon (Imago)

Linus Schöpfer@L_Schoepfer

Christoph Marthaler ist der berühmteste Schweizer Theatermacher. Vor ein paar Monaten bekam er den Ibsen-Preis, den «Nobelpreis des Theaters». Letztes Jahr lief sein Stück «Mir nämeds uf öis» im Zürcher Schauspielhaus, es war Marthalers umjubeltes Comeback in diesem Haus. Das Stück handelt von einem Ablasshandel, eine Firma erleichtert Reiche um ihre Sünden und auch um etwas Geld. Marthaler lässt eine Mitarbeiterin der Firma Folgendes sagen:

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt