Zum Hauptinhalt springen

Ein Clown wird Wirt

Er war Clown beim Circus Monti und spielt nun für das Theater Madame Bissegger. Manuel Schunter musste sich erst an seine neue Rolle gewöhnen. Bei seinen Auftritten schimmert die alte noch deutlich durch.

«Das ist privat!» Im Stück «Bickini» spielt Manuel Schunter einen Wirt und Hotelbesitzer, der seine Gäste mit einem Besen torpediert.
«Das ist privat!» Im Stück «Bickini» spielt Manuel Schunter einen Wirt und Hotelbesitzer, der seine Gäste mit einem Besen torpediert.

Manuel Schunter spielte Pingpong ohne Ball. Kein Problem für einen Clown. Mit zwei Kollegen stand er in der Manege des Circus Monti, zwei schwangen die imaginären Schläger, der dritte imitierte den Ton eines Pingpongballs, der auf der Tischplatte aufschlägt.

270-mal spielte Schunter diese Nummer, bekam den Ball an die Nase gepfeffert und schaute verdutzt, als der tonangebende Clown plötzlich einen anderen Takt vorgab. «Für die Kinder sind Clowns so etwas wie der Osterhase oder der Weihnachtsmann. Viele kommen nur ihretwegen in den Zirkus», sagt der 28-Jährige. Er habe die Zeit genossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.