Zum Hauptinhalt springen

Thomas Hirschhorn, der radikale Krieger der Kunst

Die Berner Sommerakademie hat dieses Jahr ihren Star: Künstler Thomas Hirschhorn (59) lanciert ein Allerweltsthema: «Wo stehe ich?» – «Was will ich?» fragt der in Paris lebende Berner.

Gekommen um zu diskutieren: Der Konzept- und Installationskünstler Thomas Hirschhorn ist Leiter der diesjährigen Sommerakademie.
Gekommen um zu diskutieren: Der Konzept- und Installationskünstler Thomas Hirschhorn ist Leiter der diesjährigen Sommerakademie.
Urs Baumann

Thomas Hirschhorn steht sichtlich unter Strom. Er stellt zur Eröffnung der elften Sommerakademie in der Kunsthalle seine Pläne vor. Bis zum zwanzigsten August trifft sich in Bern unter Hirschhorns Leitung eine internationale Schar von Kunstschaffenden zwecks Gedankenaustauschs.

Dass der streitbare Künstler einen Plan hat, ist wörtlich zu verstehen. Denn bevor der Mann mit der zu gross wirkenden schwarzen Brille ein Projekt angeht, wird gekritzelt, was das Zeug hält. Liebe, Philosophie, Politik sind seine Themen, Styropor, Karton und Klebeband sein Material.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.