Zum Hauptinhalt springen

Das Höllenfeuer der Wikinger

Im Januar auf die Shetlands? Aber klar doch! Zu dieser Jahreszeit dominieren zwar Wind und Regen, dafür kann man aber Up Helly Aa mitfeiern, Europas grösste Feuer-Fasnacht.

Eine Riesensache: Bei der grossen Prozession Up Helly Aa in Lerwick gleitet das Wikinger-Langboot durch ein Flammenmeer aus Hunderten von Fackeln.
Eine Riesensache: Bei der grossen Prozession Up Helly Aa in Lerwick gleitet das Wikinger-Langboot durch ein Flammenmeer aus Hunderten von Fackeln.
Keystone
Am letzten Dienstag im Januar dreht sich auf den Shetlands alles ums Verkleiden, Trinken und Feiern...
Am letzten Dienstag im Januar dreht sich auf den Shetlands alles ums Verkleiden, Trinken und Feiern...
Keystone
Auch die «Townies» freuen sich: Ein Metzger grüsst die vorbeiziehende Parade.
Auch die «Townies» freuen sich: Ein Metzger grüsst die vorbeiziehende Parade.
AFP
1 / 6

Ohne Wetter geht gar nichts. Und deshalb zu Hause kurz vor der Abreise ein letzter Blick auf die Shetlands-Webcam: Bewölkt bei einer Tageshöchsttemperatur von 5 Grad. Nicht schlecht für 60° Nord – Golfstrom sei Dank. Normalerweise, auf dieser geografischen Breite, drüben in Kanada zum Beispiel, kratzen sie jetzt das Eis von den Windschutzscheiben. Dazu ein moderates Lüftchen von 15 Knoten, das sich im Laufe der nächsten Tage laut Vorhersage zu einer steifen Brise von 27 auswachsen soll. 27 Knoten sind 51 km/h, immerhin. Dramatik mit Augenmass.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.