Zum Hauptinhalt springen

Der Altberg-Turm ist endlich offen

Die Hügelwanderung westlich der Stadt Zürich bringt viel Regen und viel Wald, doch das geschichtsträchtige Wirtshaus «Waldschenke» und der am Samstag eröffnete Turm laden zum Wiederkommen ein.

Im 485er
Im 485er
Thomas Widmer
Weniger lauschig als üblich: Startpunkt Zürich-Grünwald.
Weniger lauschig als üblich: Startpunkt Zürich-Grünwald.
Thomas Widmer
Ankunft in Würenlos, zur Station ist es aber noch ein Stück.
Ankunft in Würenlos, zur Station ist es aber noch ein Stück.
Thomas Widmer
1 / 9

Auch Zürich hat seine lauschigen Ecken. Grünwald ist eine. Es liegt dort, wo der Hönggerberg gegen Westen sanft ausläuft. Herrlich insbesondere der Garten der gleichnamigen Ausflugswirtschaft; und als ein Herr Lauffer das Haus 1922 erbaute, verwendete er das Abbruchmaterial des alten Bahnhofs Zürich-Wiedikon. Im «Stübli» sind die Bänke aus dem Wiediker Wartesaal erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.