Zum Hauptinhalt springen

Bestsellerautoren liefern Plädoyer für ein fleischloses Leben

Die deutsche Autorin Karen Duve und der US-Schriftsteller Jonathan Safran Foer plädieren – nach aufwendigen Recherchen über Massentierhaltung und Fleischkonsum – für ein fleischloses Leben. Wir trafen die beiden Bestsellerautoren in Zürich.

Vegetarier aus Überzeugung: Die deutsche Schriftstellerin Karen Duve und ihr US-amerikanische Berufskollege Jonathan Safran Foer.
Vegetarier aus Überzeugung: Die deutsche Schriftstellerin Karen Duve und ihr US-amerikanische Berufskollege Jonathan Safran Foer.
Stephan Bösch

Sie leben beide fleischlos. Fühlen Sie sich besser als zuvor, als Sie noch Fleisch assen? Jonathan Safran Foer: Nein. Ich fühle mich haargenau gleich wie vorher, physisch und psychisch. Aber ich war ja ein On-off-Vegetarier, seit Kindheit. Im Restaurant verspüre ich aber schon manchmal einen kleinen Triumph, wenn ich merke, dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss, weil ich kein Fleisch esse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.