Zum Hauptinhalt springen

Der Münzexperte, der sich genierte

Edwin Tobler gehört zu den versiertesten Numismatikern des Landes. Seine ersten Fachartikel schrieb er unter einem Pseudonym, weil er sich als Bäcker und VBZ-Kondukteur in der Fachwelt «genierte».

Präsentiert einen Teil der über 600 Münzen, die er dem Münzkabinett Winterthur geschenkt hat: Edwin Tobler.
Präsentiert einen Teil der über 600 Münzen, die er dem Münzkabinett Winterthur geschenkt hat: Edwin Tobler.
Sabina Bobst

In Edwin Toblers Freizeit dreht sich alles ums Geld. Doch auf die Bemerkung, da müsse er ja steinreich sein, erwidert er: «Ich habe tatsächlich viele Steine im Garten.» Edwin Tobler ist 91  Jahre alt, gelernter Bäcker-Konditor und einer der besten Kenner des Schweizer Münzwesens. Benedikt Zäch, Leiter des Münzkabinetts Winterthur, sagt von ihm: «Er hat wie kaum ein anderer ein Auge für das Material und für stilistische und typologische Unterschiede.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.