Zum Hauptinhalt springen

«Du die Möbel, ich das Haus»

Wenn die heisse Liebe erkaltet, beginnt oft der Streit ums liebe Geld. Wem gehört nach der Scheidung was? Vor allem im Zusammenhang mit Immobilien keine einfache Frage.

Wer bekommt was? Das in die Ehe eingebrachte Eigengut muss beim Zwist belegt werden können.
Wer bekommt was? Das in die Ehe eingebrachte Eigengut muss beim Zwist belegt werden können.
Colourbox

Jedes Jahr werden gegen 20'000 Ehen geschieden. Statistisch gesehen beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass Ehepaare irgendwann wieder getrennte Wege gehen, rund 50 Prozent. Wer gemeinsam ein Haus oder eine Wohnung erwirbt, sollte auch dieses Szenario ins Kalkül ziehen: An irgendeinem Hochzeitstag kommen keine Blumen, stattdessen Post vom Scheidungsanwalt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.