Zum Hauptinhalt springen

Ein Festbankett für Schwedens Prinzessin

Prinzessin Madeleine, die Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia, tritt mit dem US-Investmentbanker Chris O'Neill vor den Traualtar. Das Interesse der Schweden hielt sich bisher in Grenzen.

Zeigten sich nur kurz der Öffentlichkeit: Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine auf einem Balkon des Grand Hotel Stockholm (7. Juni 2013)
Zeigten sich nur kurz der Öffentlichkeit: Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine auf einem Balkon des Grand Hotel Stockholm (7. Juni 2013)
AFP

Für die Hochzeit der schwedischen Prinzessin Madeleine sagen die Meteorologen herrlichstes Sommerwetter vorher. Die Feiern zur Hochzeit der schwedischen Prinzessin Madeleine begannen am Freitagabend mit einen Festbankett für royale und andere Gäste in Stockholm. Die 30-jährige Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia tritt am Samstag mit dem US-Investmentbanker Chris O'Neill vor den Traualtar.

Der acht Jahr ältere Bräutigam behält auch nach der Heirat seinen bürgerlichen Namen und setzt seine umstrittenen Finanzgeschäfte in New York fort. Das Brautpaar zeigte sich vor dem Gala Diner im vornehmen Grand Hotel kurz der nur kleinen Menge von Schaulustigen.

Insgesamt hält sich das öffentliche Interesse im Vergleich zur Hochzeit der älteren Schwester, Kronprinzessin Victoria, vor drei Jahren in deutlich engeren Grenzen. Victoria hatte im Juni 2010 den Fitnesstrainer Daniel Westling geheiratet.

Keine gekrönten Häupter

Hof-Pressechef Bertil Ternert erklärte dazu in Stockholmer Medien, die Trauung des jüngsten der drei Königskinder sei im Gegensatz zum Ja-Wort der Thronfolgerin 2010 eine «komplett private Angelegenheit».

Auf der Gästeliste stehen keine gekrönten Häupter aus anderen Ländern. Als ranghöchste Gäste sind Kronprinz Frederik aus Dänemark und der norwegische Thronfolger Haakon zur Trauung in der Schlosskirche am Samstagnachmittag dabei.

Ohne ihren Ehemann Fürst Albert hat sich aus Monaco Fürstin Charlène angekündigt. Umgekehrt war Albert ohne Charlène zum Thronwechsel in die Niederlande gereist. Überhaupt nicht vertreten sind die Königshäuser Spaniens und der Niederlande.

Königsfamilie muss zahlen

Als prominenteste Besucherin ohne royalen Titel steht die Sängerin Marie Fredriksson vom Pop-Duo Roxette auf der Gästeliste. Die Hochzeit gilt auch protokollarisch als Privatangelegenheit der Königsfamilie, die alle Kosten ohne Staatszuschüsse allein trägt.

O'Neill und Madeleine, die vierte in der Thronfolge, leben seit knapp zwei Jahren in New York zusammen. Dorthin war die Prinzessin geflohen, nachdem sie ihre erste Verlobung nach Berichten über einen Seitensprung des Stockholmer Anwalts Jonas Bergström gelöst hatte.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch