Zum Hauptinhalt springen

Muss man «fremde Kulturen» verstehen?

Psychoanalytiker Peter Schneider beantwortet Fragen zur Psychologie des Alltagslebens.

Von Peter Schneider

Freunde von mir haben eine geführte Reise nach Oman gemacht und waren begeistert. Als eine andere Bekannte einwarf, sie könnte ein Land nicht besuchen, in dem Frauen unterdrückt würden, haben sich die zwei Reisenden gewehrt: Man müsse halt die Kultur dort akzeptieren. Das erstaunte mich, da beide, Frau und Mann, durchaus politisch links stehen und sich für die Gleichstellung einsetzen. Ich als schwuler Mann würde auch kein Land besuchen, in welchem meinesgleichen die Todesstrafe droht. Ich empfinde das nicht als «fremde Kultur», sondern als rückständig. Wie kann man offen für neue Kulturen und doch auch kritisch sein? M. W.

Lieber Herr W.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen