Zum Hauptinhalt springen

In acht Jahren um die Welt

Freunde in Nepal besuchen – das wollten die Lepres. Es war der Start zur vielleicht längsten Velotour.

«Man lernt, dass absolut nichts im Leben dringend ist»: Luciano und Verena Lepre, hier gerade in Bolivien.
«Man lernt, dass absolut nichts im Leben dringend ist»: Luciano und Verena Lepre, hier gerade in Bolivien.
Luciano Lepre

Dann waren sie mal weg. Verena Lepre und ihr Mann Luciano. Beide im Aussendienst. Beide um die 40. Als sie wieder da waren, steuerten sie auf die 50 zu. Dazwischen lag eine Velotour, die statt einiger Monate acht Jahre dauerte. Von dieser Reise erzählen die Lepres seither. Bei Multivisionsvorträgen, die schon gegen 30'000 Leute gesehen haben. Speziell über ihre Japan-Erlebnissen berichten sie ab heute im Raum Zürich. Live und mit vielen Anekdoten. Davor der Versuch, eine Velotour der Extreme in ein paar Fragen einzufangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.