Zum Hauptinhalt springen

Unser Januarloch-Kalender

O Januar: Nach dem hellen und konsumintensiven Dezember ist man übersättigt und pleite. Im Januarloch-Kalender finden Sie täglich eine Idee, wie man aus weniger mehr machen kann.

Der Siebengänger vom Silvesterabend liegt noch schwer im Magen, der Kopf brummt. Zeit umzudenken. Kein Monat eignet sich besser zum Verzicht als der Januar. Denn das Portemonnaie ist leer, der Magen übervoll.

Im Januarlochkalender präsentieren wir Ihnen täglich eine Idee, wie man aus weniger mehr machen kann. Wir verraten Ihnen zum Beispiel, was Sie aus den übriggebliebenen Weihnachtsguezli machen können. Wie Sie selber Waschmittel herstellen. Oder ob es sich lohnt, die Haare mit Roggenmehl zu waschen.

Wir lassen Leute zu Wort kommen, die aufs Handy verzichten und solche, die ihren Kleiderschrank auf ein einziges Kleid reduziert haben. Wir brechen Vorsätze und liefern – im Idealfall – Inspiration. Damit auch Sie gut und schlank und leichtfüssig ins neue Jahr starten. Der Januarlochkalender ist das Pendant zum Adventskalender. Nur weniger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch