Zum Hauptinhalt springen

Ruinierte Reiseorte

Sie zählten zu den schönsten Orten der Welt, seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden – bis der Tourismus dazwischen kam. 15 Orte, die von Touristen ruiniert worden sind.

Je schöner die Orte, desto mehr Menschen strömen dorthin, um sie zu sehen. Einige der Reiseorte sind so besonders, dass sie in die Liste der Unesco Weltnaturerbe aufgenommen wurden. Dazu zählen antike Tempelanlagen, Ruinenstätten oder Bauten, die so imposant sind, dass sie vom Weltall aus zu sehen sind.

Inzwischen sind einige dieser Kultur- oder Naturdenkmäler so überrannt worden von Touristen, dass sie in die Liste der gefährdeten Welterbe aufgenommen werden mussten. Denn der Tourismus ist zwar oft ein Segen für die Einheimischen, aber gleichzeitig meist ein Fluch für die Natur. Das Umwelt-Newsportal «Mother Nature Network» hat die 15 Orte ausgewählt, die von reisenden Menschen am stärksten bedroht sind.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch