Zum Hauptinhalt springen

KommentarSchnell und lückenlos

Der öffentlich ausgetragene Spesenstreit in Sigriswil ist ein riesiger Imageschaden für die Gemeinde.

Der Sigriswiler Spesenstreit hat den Status der Provinzposse hinter sich gelassen, seit die Differenzen zwischen Gemeindepräsidentin Madeleine Amstutz und dem Gemeinderat öffentlich ausgetragen werden. Der Imageschaden für Sigriswil ist immens. Es wird lange dauern, bis man die Gemeinde am Thunersee nicht mehr mit dem Zwist in Zusammenhang bringt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.