Zum Hauptinhalt springen

Alain de Botton über die Liebe

Ehe ist unmöglich – Alain de Botton erklärt in seinem neuen Roman «Der Lauf der Liebe», warum das so ist. Und plädiert für mehr Ratio­nalität.

Philosoph: Alain de Botton.
Philosoph: Alain de Botton.
Keystone

Eigentlich ist die Liebe das am meisten ausgelutschte Thema der Welt. Dem Schriftsteller und Philosophen Alain de Botton ­gelingt trotzdem ein neuer Blick darauf.

«Ehe: eine zutiefst merkwürdige Lieblosigkeit, die man niemandem antun sollte, der einem viel bedeutet oder den man angeblich liebt», schreibt Alain de Botton in seinem neuen Buch «Der Lauf der Liebe». Darin beschreibt der britisch-schweizerische Autor anhand eines Paares, wie das so ist mit dem Kennenlernen, Verlieben, Heiraten, dem Kinderkriegen und dem Affärenhaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.