Zum Hauptinhalt springen

Malen ist sein Lebenselixier

Ab Samstag sind in der Galerie Rosengarten in Thun rund 60 Werke von Knud Jacobsen zu sehen. Es sei wohl seine letzte Einzelausstellung, sagt der bekannte Künstler. Arbeiten wird der 88-jährige aber weiterhin. Malen sei für ihn Lebenselixier.

Im Atelier: Knud Jacobsen vor einem seiner neuesten Bilder – einer Hommage an Vincent van Gogh. Es zeigt die Abtei St.-Paul-de-Mansole in St.Rémy, wo sich der holländische Kunstmaler einige Zeit aufhielt.
Im Atelier: Knud Jacobsen vor einem seiner neuesten Bilder – einer Hommage an Vincent van Gogh. Es zeigt die Abtei St.-Paul-de-Mansole in St.Rémy, wo sich der holländische Kunstmaler einige Zeit aufhielt.
Sylvia Kälin

Er habe in seinem künstlerischen Leben an nahezu einhundert Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen teilgenommen, sagt Knud Jacobsen. Die Ausstellung in der Galerie Rosengarten werde wohl seine letzte sein. «In meinem Alter sind solche Veranstaltungen ein Kraftakt», seufzt der 88-Jährige, während er in seinem Atelier an der Hofstettenstrasse den Abtransport der 60 Bilder vorbereitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.