Zum Hauptinhalt springen

Gemeindewahlen MünchenbuchseeManfred Waibel will Präsident bleiben

Der SVP-Politiker wird Ende November wieder als Gemeindepräsident kandidieren. Er ist seit 2017 im Amt.

Manfred Waibel ist motiviert und strebt eine weitere Legislatur als Gemeindepräsident an.
Manfred Waibel ist motiviert und strebt eine weitere Legislatur als Gemeindepräsident an.
Foto: Beat Mathys

Seit gut drei Jahren ist Manfred Waibel vollamtlicher Gemeindepräsident von Münchenbuchsee. Und das möchte der 54-Jährige bleiben. Wie Waibel in einer Mitteilung schreibt, tritt er bei den Wahlen von Ende November erneut an. Viele Themen seien in dieser Legislatur weiterentwickelt oder neu angegangen worden. Er erwähnt die Ortsplanungsrevision, die Schulraumplanung, den Wärmeverbund Zentrum oder die ICT. Die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden, mit der Burgergemeinde und innerhalb des Gemeinderats sei gut. «Die Gemeinde kommt vorwärts», ist Manfred Waibel überzeugt. Seine Motivation sei «sehr gross», die verschiedenen Themen unter einen Hut zu bringen.

Manfred Waibel setzte sich im Dezember 2016 im zweiten Wahlgang gegen Fred Gerber (SP) durch und trat die Nachfolge von Elsbeth Maring-Walther (SP) an. Im ersten Wahlgang waren die Kandidaten von GFL, EVP und BDP ausgeschieden.