Medien: Wappler-Hagen will SRF-Chefin werden

Laut Berichten soll Nathalie Wappler-Hagen ins Rennen um Ruedi Matters Nachfolge einsteigen. SRF dementiert.

Soll die Nachfolge von Ruedi Matter antreten: Die frühere SRF-Kulturchefin Nathalie Wappler-Hagen. Bild: Wolf Hagen/MDR

Soll die Nachfolge von Ruedi Matter antreten: Die frühere SRF-Kulturchefin Nathalie Wappler-Hagen. Bild: Wolf Hagen/MDR

Nathalie Wappler-Hagen soll neue Chefin beim Schweizer Radio und Fernsehen werden. Dies berichtet die «Mitteldeutsche Zeitung».

Die Schweizerin arbeitet seit rund zwei Jahren beim MDR als Programmdirektorin. Gegenüber der «MZ» sagt die Mediensprecherin des MDR: «So sehr es den MDR freut, dass sie für diese neue grosse Aufgabe nominiert wurde, so sehr bedauern wir ihren möglichen Weggang aus Halle.»

Verwaltungsrat trift sich Anfang nächster Woche

Bei der SRG tönt es anders. Das Unternehmen dementiert eine vorzeitige Wahl. Francesca Guicciardi sagt: «Wir können Ihnen zum heutigen Zeitpunkt aus Rücksicht auf den noch laufenden Prozess zur Besetzung der Stelle leider keine Angaben zu den Kandidatinnen und Kandidaten rund um die Wahl der neuen Direktion von SRF machen.»

Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen: «Der Verwaltungsrat der SRG trifft sich Anfang nächster Woche und wir werden dann nach dessen Entscheidung mehr kommunizieren können.»

Immerhin: Wappler-Hagen arbeitete bereits einmal beim Fernsehsender. Sie war die Chefin in der Abteilung Kultur.

Übernommen von 20 Minuten, bearbeitet durch thunertagblatt.ch/Newsnetz.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt