Zum Hauptinhalt springen

Querung Scherzligen in ThunMeilenstein für die Kettenfähre

Die Initianten der Querung Scherzligen sind einen wesentlichen Schritt weiter gekommen: Sie können das Baugesuch für den Betrieb einer Kettenfähre einreichen.

Auf dem langen Tisch liegen sechs Beigen mit Dokumenten, sorgfältig aneinandergereiht. Peter Dütschler, Präsident des Vereins Panorama Rundweg Thunersee, und Adrian Christen, Präsident von Pro Velo Region Thun, stehen davor und lassen ihre Augen über die Unterlagen schweifen: ein Betriebskonzept, Berichte zu Umwelt, Technik und Fischerei, Pläne für den Bau der Kettenfähre und der Anlegestellen, amtliche Formulare.

«Soeben habe ich das Baugesuch unterzeichnet, jetzt können wir es bei der Stadt Thun abgeben – welch bewegender Moment», sagt Dütschler, Mitinitiant einer Querung Scherzligen und FDP-Grossrat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.