Zum Hauptinhalt springen

Rückbau in BönigenMilitärbaracken-Dörfli vor dem Abbau

Das VBS publiziert den Abbau des Truppenlagers Houeta in bester Lage am Brienzersee. Gebaut wurde es 1942.

Nathalie Günter
Im Truppenlager Houeta: Blick vom Toiletten- und Waschhäuschen in Richtung des mit Kamin bestückten Küchenhauses und Brienzersee.
Im Truppenlager Houeta: Blick vom Toiletten- und Waschhäuschen in Richtung des mit Kamin bestückten Küchenhauses und Brienzersee.
Foto: Anne-Marie Günter

Der Böniger Gemeindepräsident Herbert Seiler erinnert sich, dass er zusammen mit andern Kindern jeweils ins Truppenlager ging und von den Soldaten Schokolade, Bisquits oder Suppe erhielt. Die Truppenunterkunft am Houetabach nahe am Brienzersee hat ausser dem Drahtzaun rings um das 3778 Quadratmeter grosse Gelände und dem stachelbewehrten Tor nichts Kriegerisches: 14 verschiedene Gebäude, teils mit Eternit verkleidete Holzbaracken, teils aus Stein gebaute Häuschen fürs Kochen und für die sanitären Bedürfnisse, stehen in einem Waldgelände. Teils sorgen heute bemooste Bruchsteinmäuerchen für kleine Terrassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen