Zum Hauptinhalt springen

Sommerserie«Mit Geisterjagen hat das nichts zu tun»

Rebecca Jenny sagt von sich, negative Energien auflösen zu können. Esoterischer Kitsch? Die Thunerin sieht ihr Wirken näher beim Mechanischen.

«Hier hätte die ganze Strasse mal eine Reinigung nötig», sagt Rebecca Jenny in der Oberen Hauptgasse in Thun.
«Hier hätte die ganze Strasse mal eine Reinigung nötig», sagt Rebecca Jenny in der Oberen Hauptgasse in Thun.
Foto: Nik Sarbach

Es ist noch gar nicht so lange her, da suchten Bauern Rat bei Mönchen, wenn auf ihren Höfen Unerklärliches geschah: Wenn sich Tiere merkwürdig verhielten oder wenn es im Gebälk scheinbar ohne äusseren Einfluss rumpelte und krachte. Die Mönche kamen und reinigten die Höfe und Alphütten – nicht von Dreck und Staub, sondern von dunklen Geistern und bösen Kräften. Noch heute steckt im Türrahmen manch einer Alphütte ein grober Holzpfropfen. Ins Loch, das er versiegelt, verbannten die Mönche den Erzählungen nach das übersinnliche Ungemach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.