Zum Hauptinhalt springen

Sieg in der DTMMüller dominiert auf dem Nürburgring

Der Thuner gewinnt überlegen vor seinem Teamkollegen Robin Frijns und baut den Vorsprung in der Gesamtwertung aus. 18 Punkte beträgt dieser nun.

Bleibt in der DTM das Mass aller Dinge: Nico Müller.
Bleibt in der DTM das Mass aller Dinge: Nico Müller.
Foto: Raphael Moser

Nico Müller feiert auf dem Nürburgring seinen fünften Saisonsieg. Er gewinnt mit dem bemerkenswerten Vorsprung von 10 Sekunden vor seinem Teamkollegen Robin Frijns und Titelverteidiger René Rast.

Der Erfolg ist für den Thuner besonders wertvoll. Zuletzt bekundete er gleich zweimal Pech, er wurde nach Problemen jeweils nur Fünfter, während Frijns gewann und den Rückstand in der Gesamtwertung auf 11 Zähler verkürzte.

Spätestens nachdem sich der Holländer am Vormittag die Pole-Position gesichert hatte, stand Müller unter Druck. Der 28-Jährige drohte vom Kumpel überholt zu werden. Der Berner behält die Nerven, er überholt Frijns in der siebten Runde, fährt rasch einen stattlichen Vorsprung heraus und konserviert diesen am Ende nicht nur, sondern baut ihn aus.

Es fühle sich grossartig an, nach den schwierigen beiden Rennen wieder ganz vorne zu stehen, sagt Müller auf Sat1.

In der Gesamtwertung führt er nun wieder mit komfortablem Vorsprung, 18 Punkte beträgt dieser. Die nächsten Rennen folgen Anfang Oktober in Belgien.