Zum Hauptinhalt springen

Kopf der WocheMutig den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt

Dass ein Profisportler offen über seine Depressionen spricht, ist selten. Der Thuner OL-Läufer Florian Schneider hat nun sogar ein Buch über seine Erfahrungen geschrieben.

Der Orientierungsläufer Florian Schneider hat ein Buch über seine Depressionen als Spitzensportler geschrieben.
Der Orientierungsläufer Florian Schneider hat ein Buch über seine Depressionen als Spitzensportler geschrieben.
Foto: Christian Pfander

Spitzensportler, die über Depressionen sprechen. Auch in unserer modernen Gesellschaft, die sich in so vielen Bereichen aufgeklärt gibt, ist das Thema nach wie vor ein grosses Tabu. Oft bedarf es einer Schreckensmeldung, wie etwa den Suizid des deutschen Fussball-Nationaltorhüters Robert Enke vor elf Jahren, dass die Problematik den Weg ins Bewusstsein der Öffentlichkeit findet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.