Bub platzt in Mamas Live-Sendung

Eine TV-Reporterin kam plötzlich ins Stottern. Schuld daran war ihr Sohn.

Während der Berichterstattung über den türkischen Angriff auf Syrien: Plötzlich stand der Sohn im Rampenlicht. (Video: Tamedia)

Grosse Überraschung für die Reporterin Courtney Kube, die für den US-amerikanischen TV-Sender NBC arbeitet. Während sie live über die türkische Militäroffensive in Nordsyrien berichtete, lief ihr Sohn ins Bild. Nur kurz liess sie sich aus der Fassung bringen. Dann moderierte sie souverän weiter und sagte: «Entschuldigen Sie, meine Kinder sind hier, das ist Live-TV.»

Gegenüber BBC sagte Kube, dass die Betreuungszeiten der Vorschule nicht mit ihren Arbeitszeiten vereinbar waren. Deshalb musste sie ihre Kinder zur Arbeit mitnehmen.

Bereits 2017 sorgten Kinder für die Unterbrechung einer Livesendung. Professor Robert Kelly wurde zuhause über Nordkorea interviewt. Plötzlich kamen seine kleinen Kinder durch die Tür und unterbrachen die Sendung.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt