ABO+

Die Burka ist eine Form von Züchtigung

Das Verhüllungsverbot ist aus Gründen der Solidarität eine Selbstverständlichkeit. Dass man dagegen sein kann, wundert Bettina Weber.

Wir sollten es nicht akzeptieren, dass eine Religion Frauen die Verschleierung vorschreibt, findet Bettina Weber. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Wir sollten es nicht akzeptieren, dass eine Religion Frauen die Verschleierung vorschreibt, findet Bettina Weber. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Bettina Weber@sonntagszeitung

Der Ständerat lehnte diese Woche die Burkainitiative deutlich ab. Sie löse kein Problem, wurde argumentiert. Und Kleidervorschriften zu erlassen, sei nicht Sache eines liberalen Staates. Man müsse «das» aushalten, hiess es auch noch. Es war nicht klar, was mit «das» gemeint ist: dass Nikab und Burka eine Machtdemonstration derer sind, die Frauen als Menschen zweiter Klasse betrachten? Weshalb sollten wir das «aushalten»?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt