ABO+

Die schnellste Mutter

Shelly-Ann Fraser-Pryce gewann schon 2009 Sprint-Gold - gewinnt sie den achten WM-Titel?

<i>Mit goldgelben Haaren hat Shelly-Ann Fraser-Pryce allen klargemacht, was am Sonntag in Doha ihr Ziel ist. (Foto: Reuters)</i>

Mit goldgelben Haaren hat Shelly-Ann Fraser-Pryce allen klargemacht, was am Sonntag in Doha ihr Ziel ist. (Foto: Reuters)

Es gibt Menschen, die vereinnahmen mit ihrem Strahlen einen ganzen Saal voller Menschen. Zu ihnen gehört Shelly-Ann Fraser-Pryce. Als sie vor Athletissima in Lausanne von ihrer neuen Lebenssituation erzählt, strahlt sie aber nicht nur, ein bisschen Wehmut schwingt im Unterton auch mit: Die jamaikanische Supersprinterin vermisst ihren Sohn, der nicht mitgekommen ist auf die Europatournee seiner schnellen Mutter. Aber sie sagt: «Zyon gibt mir so viel Energie und macht vieles leichter. Mein Mann und ich haben gelernt, was wirklich wichtig ist im Leben, seit er da ist.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt