ABO+

Pflegerin wegen fahrlässiger Tötung in Behindertenheim angeklagt

Ein 30-Jähriger ertrank in der Badewanne. Seiner Betreuerin droht ein Schuldspruch. Gewerkschaften warnen, dass viele Angestellte überlastet sind.

Auf sich allein gestellt: Laut Gewerkschaften ist in vielen Pflegebetrieben das Personal knapp (Symbolbild). Foto: Getty Images

Auf sich allein gestellt: Laut Gewerkschaften ist in vielen Pflegebetrieben das Personal knapp (Symbolbild). Foto: Getty Images

Roland Gamp@sonntagszeitung

Samstag, 20.10 Uhr. Dann, wenn andere ihr Wochenende geniessen, arbeitet Maya* im Wohnheim, betreut dort Menschen mit Behinderung. Zum Beispiel Beat*, der gerne ein Bad nehmen will. Die Betreuerin willigt ein. Sie platziert einen Stuhl so, dass sie die Wanne immer im Blick haben kann.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt