Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Persönliche AttackeOrbans nächste Kampagne

Der österreichische Migrationsforscher Gerald Knaus wird von Ungarn diffamiert, eine Schmutzkampagne gegen Premierminister Orban zu führen.

Sein Institut forscht auch zu Korruption und Rechtsstaatlichkeit

Der Vorwurf ist, er habe sich mit dem ungarischstämmigen US-Bürger George Soros verbündet.

Eine neue Qualität in der EU-kritischen Propaganda Ungarns.

«Wachsende Nervosität» der ungarischen Regierung

11 Kommentare
Sortieren nach:
    Klaus Weber-Fink

    Seit dem EU-Türkei Flüchtlingsdeal ist der Migrationsforscher nicht mehr so renommiert !