Zum Hauptinhalt springen

Die G-Level-Gang peinigt jetzt junge Davoser

L. B. hat mit seiner Gang im Aargau Teenager bedroht und misshandelt. Nun wurde bekannt, dass er in Davos Todesdrohungen aussprach.

Posieren mit Minderjährigen auf Facebook: Der 26-Jährige (Mitte) gefällt sich in der Rolle als «Vater der Gang».
Posieren mit Minderjährigen auf Facebook: Der 26-Jährige (Mitte) gefällt sich in der Rolle als «Vater der Gang».
zvg
Brutales Vorgehen: Auf solchen Bildern zeigt der Gang-Boss im Internet, wie er seine wehrlosen Opfer dominiert und quält.
Brutales Vorgehen: Auf solchen Bildern zeigt der Gang-Boss im Internet, wie er seine wehrlosen Opfer dominiert und quält.
zvg
Gewalt als Strategie: Ein Mitglied der G-Level-Gang würgt ein Opfer.
Gewalt als Strategie: Ein Mitglied der G-Level-Gang würgt ein Opfer.
zvg
1 / 8

Tina Nievergelt* kocht vor Wut, wenn sie an jenen Tag im November zurückdenkt: Ein Aufschrei ihres Sohnes liess sie ins Zimmer des 14-Jährigen stürmen. Nahezu flehend habe er gerufen: «Mami, Mami komm schnell, es ist etwas passiert.» Im Facebook-Chat auf dem Bildschirm seines Computers stand: «Mini Jungs sind unterwegs nach Davos» und «du bisch tot». Absender der Drohung war L. B.**, Anführer der G-Level-Gang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.