Zum Hauptinhalt springen

Rupert Murdoch lässt sich mit 82 noch einmal scheiden

Nach 14 Jahren Ehe: Medienmogul Rupert Murdoch trennt sich von seiner 38 Jahre jüngeren Frau Wendi Deng. Die Beziehung sei «unwiderruflich» zerbrochen.

Waren 14 Jahre verheiratet: Rupert Murdoch und Wendi Deng.
Waren 14 Jahre verheiratet: Rupert Murdoch und Wendi Deng.
Reuters
Deng ist 38 Jahre jünger als Murdoch.
Deng ist 38 Jahre jünger als Murdoch.
Reuters
Dabei verteidigte sie ihren Mann auch handgreiflich gegen einen Tortenwerfer.
Dabei verteidigte sie ihren Mann auch handgreiflich gegen einen Tortenwerfer.
Reuters
1 / 6

Mit 82 Jahren lässt sich der aus Australien stammende Medienmogul Rupert Murdoch noch einmal scheiden. Murdoch habe die Scheidung von seiner dritten Frau Wendi Deng eingereicht, bestätigte sein Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Laut «Wall Street Journal» ist die Beziehung zwischen Murdoch und seiner 38 Jahre jüngeren Gattin «unwiderruflich» zerbrochen.

Die in China geborene Deng arbeitete für Murdochs Fernsehsender Star Television in Hongkong, als sie den Medienunternehmer kennenlernte. Das Paar heiratete 1999 auf einer Privatyacht und bekam zwei Töchter. Für Schlagzeilen sorgte Deng, als sie ihren Mann bei einer Anhörung im britischen Parlament vor zwei Jahren handgreiflich gegen einen Tortenwerfer verteidigte. Murdoch musste damals im Abhörskandal um seine inzwischen eingestellte Zeitung «News of the World» Rede und Antwort stehen.

Aufspaltung des Medienimperiums

Murdochs Medienimperium News Corp spaltet sich derzeit in zwei unabhängige Konzerne auf. Ein Unternehmen führt unter dem alten Namen das Presse- und Verlagswesen fort, die andere Firma mit Namen 21st Century Fox konzentriert sich auf das Fernseh- und Kinogeschäft. Murdoch wird bei beiden Konzernen die Zügel weiter in der Hand halten. Aus seinen beiden ersten Ehen hat der gebürtige Australier vier Kinder.

AFP/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch