Zum Hauptinhalt springen

Supermodel wegen iPad gebüsst

Das israelische Supermodel Bar Refaeli hat wegen eines neuen iPads Ärger mit den Zollbeamten auf dem Flughafen von Tel Aviv bekommen.

140 Euro Strafe: Das israelische Model Bar Refaeli an einem Anlass in Frankfurt.
140 Euro Strafe: Das israelische Model Bar Refaeli an einem Anlass in Frankfurt.
Reuters

Bar Refaeli habe ihren tragbaren Apple-Computer, der sich in einem bei der Reise verloren gegangenen Koffer befand, bei der Einreise nach Israel nicht verzollt, sagte Refaeli einem israelischen TV-Sender. Sie müsse nun 650 Schekel (knapp 140 Euro) zahlen, um ihr vom Zoll eingezogenes iPad zurückzubekommen.

In Israel müssen eingeführte Waren im Wert von umgerechnet mehr als 160 Euro verzollt werden. Vor zwei Wochen hob das Land ein Einfuhrverbot für iPads auf. Das Verbot war eingeführt worden, weil man eine Störung der Funktion anderer Geräte durch die Funksignale des iPads befürchtete.

ddp/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch