Zum Hauptinhalt springen

13 Touristen kommen bei Flugzeugabsturz ums Leben

In Nepal ist ein Flugzeug mit 19 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine zerschellte im dichten Nebel an einem Hügel. Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten nur noch tot geborgen werden.

Im Nebel abgestürzt: Die Beechcraft 1900D der Fluggesellschaft Buddha Air.
Im Nebel abgestürzt: Die Beechcraft 1900D der Fluggesellschaft Buddha Air.
Reuters

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind am Sonntag alle 19 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Unter den Opfern waren auch 13 ausländische Touristen, die auf einem Rundflug zum Mount Everest und zu anderen Bergen in der Region waren, wie die Behörden in der Hauptstadt Kathmandu mitteilten.

Die Maschine vom Typ Beechcraft 1900D der Fluggesellschaft Buddha Air stürzte in dichtem Nebel in einem Dorf einige Kilometer südlich von Kathmandu ab. 18 der Opfer waren offenbar sofort tot, ein Mann wurde zunächst schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er den Verletzungen erlag.

Bei den Todesopfern handele es sich um 13 ausländische Touristen, drei nepalesische Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Die Touristen kamen aus zumeist Indien, zwei aus den USA und einer aus Japan, wie die Behörden mitteilten.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch