16-Jähriger stirbt bei Rollerunfall in Opfikon

Zwei junge Männer sind im zürcherischen Opfikon mit einem gestohlenen Roller schwer gestürzt.

Der Selbstunfall am Mittwoch in Opfikon hat schlimme Folgen gehabt. (Bild: Kapo ZH/31. Juli 2019)

Der Selbstunfall am Mittwoch in Opfikon hat schlimme Folgen gehabt. (Bild: Kapo ZH/31. Juli 2019)

Während der 16-Jährige am Mittwoch noch an der Unfallstelle starb, erlitt der 19-Jährige schwerste Verletzungen. Er wurde nach der ärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

Wie es zum Selbstunfall kam und von wem der Roller gelenkt wurde, ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht. Bekannt ist, dass die Rollerfahrer mit einer Mittelinsel kollidierten und stürzten.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt