Zum Hauptinhalt springen

18-jähriger Berner schmuggelt Pyros mit Töffli über die Grenze

Ein 18-Jähriger, der im Kanton Bern wohnt, schmuggelte 250 pyrotechnische Fackeln und 240 Knallkörper von Deutschland in die Schweiz. Er wurde vorläufig festgenommen und inhaftiert.

An der Wiesenstrasse in Kreuzlingen wurde der 18-Jährige vom Zoll erwischt. Quelle: Google Streetview

In Kreuzlingen TG ist ein 18-jähriger Schweizer festgenommen worden. Er soll pyrotechnisches Material in grösseren Mengen, darunter Fackeln und Blitzknallkörper, im Töffli-Anhänger über die Grenze geschmuggelt haben.

Einem Mitarbeiter des Zolls war auf der Wiesenstrasse ein Mann mit drei grossen Kartonschachteln am Strassenrand aufgefallen. Bei der Kontrolle wurde darin bewilligungspflichtiges Pyromaterial entdeckt.

Der im Kanton Bern wohnhafte Mann habe das Material zuvor im Anhänger eines Mofas über die Grenze geschmuggelt. Neben 250 pyrotechnischen Fackeln wurden auch 240 bodenknallende Blitzknallkörper, sogenannte «Thunder», sichergestellt.

Der 18-Jährige wurde von der Thurgauer Polizei vorläufig festgenommen und inhaftiert. Nun werde abgeklärt, ob er mit pyrotechnischem Material handle, heisst es in der Mitteilung.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch