Zum Hauptinhalt springen

35-jähriger Asylbewerber stirbt nach Schlittelunfall

Auf der Schlittelpiste von Melchsee-Frutt auf die Stöckalp verunfallte ein 35-jähriger Syrer schwer. Er wurde mit der Rega ins Spital geflogen, wo er kurz darauf verstarb.

Eine Gruppe von vier Schneesportlern schlittelte auf der Schlittelpiste von Melchsee- Frutt zur Stöckalp hinunter. Unterhalb Cheselen verlor einer der Schlittenfahrer die Herrschaft über sein Gerät, wie die Kantonspolizei Obwalden in einer Mitteilung schreibt.

Der 35-Jährige kam von der Schlittelpiste ab und fuhr in den angrenzenden Wald hinaus. Dort kollidierte er mit einem Baum und blieb verletzt liegen.

Im Spital verstorben

Der alarmierte Rettungsdienst und die Rega waren laut der Polizeimeldung rasch vor Ort. Der Verunfallte wurde ins Kantonsspital Luzern geflogen, wo er kurz nach Einlieferung seinen schweren Verletzungen erlag.

Der jüngste Schlittelunfall ist bereits der zweite mit tödlichen Folgen im neuen Jahr. Ein 8-jähriger Knabe starb, nachdem er am Silvesternachmittag in Gryon VD in einen Heuschober geprallt war.

In der Altjahreswoche war es zudem in Grindelwald BE zu einem tragischen Schlittelunfall gekommen. Eine 21-jährige Frau stürzte einen Abhang hinunter und erlag im Spital ihren Verletzungen.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch