6000 Hühner sterben bei Brand

Am Dienstagmittag ist in Düdingen eine Hühnerhalle in Brand geraten. Die Tiere im Innern konnten nicht gerettet werden, zwei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital.

Für die Hühner im Innern der Halle kam jede Hilfe zu spät.

Für die Hühner im Innern der Halle kam jede Hilfe zu spät. Bild: zvg/Kapo Freiburg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Dienstag um 11.20 Uhr wurde die ansässige Feuerwehr zu einem Brand in einer Hühnerhalle in Düdingen gerufen. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, vermochten die Einsatzkräfte zwar die Flammen zu löschen, doch die ungefähr 6000 Hühner im Innern konnten sie nicht retten.

Der 78-jährige Besitzer sowie sein 46-jähriger Sohn hatten beide Rauch eingeatmet und wurden zur Kontrolle ins Spital überführt. Die Brandursache ist noch unbekannt, ebenso die Höhe der Schadenssumme. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (mb/pd)

Erstellt: 16.05.2017, 16:55 Uhr

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Blogs

Foodblog Als Meret Oppenheim vom Marzili träumte

Bern & so Freier Kopf

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light Abo.

Das Thuner Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Sonnenbaden mit gummigem Halsband: Dieses Krokodil trägt schon seit zwei Jahren einen Pneu um den Hals.
(Bild: Antara Foto/Mohamad Hamzah/ via REUTERS) Mehr...