6000 Hühner sterben bei Brand

Am Dienstagmittag ist in Düdingen eine Hühnerhalle in Brand geraten. Die Tiere im Innern konnten nicht gerettet werden, zwei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital.

Für die Hühner im Innern der Halle kam jede Hilfe zu spät.

Für die Hühner im Innern der Halle kam jede Hilfe zu spät. Bild: zvg/Kapo Freiburg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Dienstag um 11.20 Uhr wurde die ansässige Feuerwehr zu einem Brand in einer Hühnerhalle in Düdingen gerufen. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, vermochten die Einsatzkräfte zwar die Flammen zu löschen, doch die ungefähr 6000 Hühner im Innern konnten sie nicht retten.

Der 78-jährige Besitzer sowie sein 46-jähriger Sohn hatten beide Rauch eingeatmet und wurden zur Kontrolle ins Spital überführt. Die Brandursache ist noch unbekannt, ebenso die Höhe der Schadenssumme. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (mb/pd)

Erstellt: 16.05.2017, 16:55 Uhr

Paid Post

Krankenschwester sucht erotische Abenteuer

Gute Neuigkeiten für Herren: Gerade Krankenschwestern sind oft sehr einsam und daher immer häufiger auf Erotikkontaktportalen anzutreffen.

Blogs

Foodblog Meine erste Wurst

Die neuen Nachbarn

Die Welt in Bildern

Erinnert an einen Pizzaiolo: Auf riesigen Tellern lässt diese Frau in der chinesischen Provinz Jiangxi Chilischoten, Spargelbohnen und Chrysanthemum-Blüten an der Sonne trocknen. (21. Juli 2017)
Mehr...