Zum Hauptinhalt springen

75 Festnahmen bei europaweiter Aktion gegen Pädophile

Der europäischen Polizeibehörde ist ein wichtiger Schlag gegen Kinderpornografie im Internet gelungen. 75 Verdächtige sind festgenommen worden.

Alle EU-Mitgliedsländer ausser Malta und die Tschechische Republik sind betroffen: Europol-Hauptquartier in Den Haag. (Archivbild)
Alle EU-Mitgliedsländer ausser Malta und die Tschechische Republik sind betroffen: Europol-Hauptquartier in Den Haag. (Archivbild)
Peter Nissen, Keystone

In einer europaweiten Polizeiaktion gegen Kinderpornografie im Internet sind 75 Verdächtige festgenommen worden. Dies teilten die europäische Polizeibehörde Europol und die italienische Polizei heute mit.

Europol habe Informationen über 611 Verdachtsfälle an die Sicherheitsbehörden in den Staaten weitergeleitet, in 207 Fällen wurde ermittelt. Es habe 75 Festnahmen oder Verurteilungen gegeben.

Die Aktion mit dem Namen «Operation Daylight» habe alle EU-Mitgliedsländer ausser Malta und die Tschechische Republik betroffen, sagte eine Sprecherin.

«Die Operation hat ein umfangreiches Pädophilen-Netzwerk aufgedeckt», hiess es in einer Mitteilung der italienischen Polizei. In Italien wurden fünf Verdächtige festgenommen, 16 wurden angezeigt. Nach Angaben der italienischen Polizei wurden europaweit mehr als Hundert Menschen wegen Produktion oder Verbreitung von kinderpornografischem Material angezeigt.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch