Zum Hauptinhalt springen

«Alina wird dem Druck standhalten können»

Die Organisatoren der Miss-Bern-Wahl sind am Tag nach dem Triumph «ihrer» Kandidatin in Champanger-Laune. Sie sind überzeugt, dass Alina Buchschacher für die neuen Herausforderungen gewappnet ist.

Ein Tränchen der Rührung: Alina Buchschacher kann es noch nicht recht glauben.
Ein Tränchen der Rührung: Alina Buchschacher kann es noch nicht recht glauben.
Keystone
Der grosse Moment: Alina Buchschacher bekommt von ihrer Vorgängerin das Krönchen aufgesetzt ...
Der grosse Moment: Alina Buchschacher bekommt von ihrer Vorgängerin das Krönchen aufgesetzt ...
Keystone
Am 24. September wird sich Alina Buchschacher gegen 11 Kandidatinnen für die Wahl zur Miss Schweiz 2011 behaupten müssen.
Am 24. September wird sich Alina Buchschacher gegen 11 Kandidatinnen für die Wahl zur Miss Schweiz 2011 behaupten müssen.
Thomas Buchwalder
1 / 12

Wie ist die Stimmung bei der Miss-Bern-Organisation am Morgen nach dem Triumph von Alina Buchschacher? Valerio Concari (Geschäftsführer) und Barbara Rohr (Medienverantwortliche): Wir sind natürlich hocherfreut und stolz.

Haben Sie mit dem Sieg von Alina gerechnet? Wir haben Alinas Potenzial gesehen. Damit rechnen kann man allerdings nie, da die Miss Schweiz Wahl eine ganz eigene Dynamik entwickelt und die Konkurrenz gross ist.

Weshalb denken Sie, dass es Alina geschafft hat? Alina ist charmant, ruhig, sympathisch und besticht durch ihre exotische Schönheit. Sie drängt sich nicht auf und hat eine gewinnende Ausstrahlung. Dazu kommen natürlich ihre Erahrungen als Miss Bern.

Wie geht es Alina jetzt? Haben Sie schon mit ihr gesprochen? Nach der Show hatten wir die Gelegenheit mit ihr zu sprechen. Sie ist strahlende und glückliche Siegerin. Ihrem Naturell entsprechend hatte sie sich aber bereits wieder gefasst und schien ruhig. Den neuen Herausforderungen blickt Alina zuversichtlich entgegen.

Wird sie dem Druck standhalten können, der das Miss-Schweiz-Krönchen mit sich bringt? Ja, davon sind wir überzeugt. Neben ihrer Familie und ihrem Freund, die hinter ihr stehen, wird sie auch von der Miss-Schweiz-Organisation betreut werden.

Wie gross ist die Genugtuung, nach so langer Zeit wieder eine Miss Schweiz zu stellen? Es war höchste Zeit, dass nach 30 Jahren endlich wieder eine Bernerin Miss Schweiz wurde. Wir hatten in den letzten Jahren genug 2. und 3.-Platzierte (z.B. Mascha Santschi oder Fabienne Kropf).

Was bedeutet der Sieg von Alina für die Miss-Bern-Organisation? Es zeigt, dass die Miss-Bern-Organisation ihre Arbeit gut macht. Die Vorbereitung und das Coaching der Frauen auf die Miss-Bern-Wahl hin sind in den letzten zwei Jahren optimiert und intensiviert worden. Die Kandidatinnen werden nicht nur für den Laufsteg trainiert, sondern absolvieren auch Fitness- und Mentaltrainings. Zudem werden sie im Umgang mit den Medien geschult.

Hat die Miss Bern Organisation jetzt überhaupt noch etwas zu sagen, was Alinas Terminkalender angeht? Grundsätzlich müssen wir Alina an die Miss-Schweiz-Organisation abtreten. Termine und Aufträge müssen nun mit der Miss-Schweiz-Organisation abgesprochen werden.

Geht die Rechung für die Miss-Bern-Organisation trotzdem noch auf? Mit Alinas Sieg wird die Teilnahme an der Miss Bern Wahl für die jungen Frauen interessant, weil sie sehen, dass es sich lohnt und sie davon profitieren können. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme im 2012, die Anmeldung läuft ja bereits.

Die Antworten stammen von Valerio Concari (Geschäftsführer der Miss-Bern-Organisation) und der Medienverantwortlichen Barbara Rohr. Das Interview wurde schriftlich geführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch