Zum Hauptinhalt springen

Polizei findet Kriegswaffen in Auto aus der Schweiz

Ein 52-jähriger Bosnier wurde in Italien festgenommen, weil er Kriegswaffen transportiert hatte. Vermutet wird Waffenhandel zu Zwecken des internationalen Terrorismus.

Bei der Durchsuchung des Autos wurden unter anderem sechs Kalaschnikow-Gewehre entdeckt.
Bei der Durchsuchung des Autos wurden unter anderem sechs Kalaschnikow-Gewehre entdeckt.
Screenshot: La Repubblica
Ausserdem fanden die Beamten einen 22-Gauge-Karabiner, eine Schrotflinte, eine optische Einheit für Scharfschützengewehre, Magazine und Munition.
Ausserdem fanden die Beamten einen 22-Gauge-Karabiner, eine Schrotflinte, eine optische Einheit für Scharfschützengewehre, Magazine und Munition.
Screenshot: La Repubblica
Der Waffentransporteur, ein 52-jähriger Bosnier, wurde festgenommen.
Der Waffentransporteur, ein 52-jähriger Bosnier, wurde festgenommen.
1 / 9

Die italienische Polizei hat einen Bosnier festgenommen, der mehrere Kriegswaffen in seinem Auto transportierte. Der 52-Jährige sei bereits vergangenen Donnerstag auf der Autobahn bei Gorizia nahe der Grenze zu Slowenien gestoppt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag.

Die Carabinieri veröffentlichten ein Video, in dem die sichergestellten Waffen zu sehen sind: Darunter sind zwei Maschinenpistolen, sechs Kalaschnikow-Maschinengewehre und spezifische Munition.

Es gebe Hinweise darauf, dass der Mann die Waffen in dem Wagen mit Schweizer Kennzeichen nach Barcelona bringen wollte, berichtete Ansa. Für welchen Empfänger sie bestimmt waren, ob es einen terroristischen Hintergrund oder eine Verbindung ins organisierte Verbrechen gibt, war zunächst unklar.

SDA/kaf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch