Zum Hauptinhalt springen

Brand zerstört vier Häuser in Dorfzentrum

Im historischen Zentrum der waadtländischen Gemeinde Cudrefin brach am Morgen ein Feuer aus. Es machte fünf Häuser unbewohnbar, eine Person erlitt mittelschwere Verbrennungen.

Unter Kontrolle gebracht: Feuerwehrleute löschen die letzten Flammen des Feuers in Cudrefin. (23. Februar 2013)
Unter Kontrolle gebracht: Feuerwehrleute löschen die letzten Flammen des Feuers in Cudrefin. (23. Februar 2013)
Keystone

Ein Brand hat am Samstagmorgen vier Häuser im historischen Zentrum in Cudrefin VD stark beschädigt. Ein weiteres Gebäude musste evakuiert werden. Eine Person wurde verletzt und elf Personen mussten anderweitig untergebracht werden.

Der Alarm wurde um 10.20 Uhr ausgelöst, teilte die Waadtländer Kantonspolizei mit. Das Feuer brach in einem der Häuser aus bisher ungeklärten Gründen aus.

Nur sechs der elf Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt in ihren Wohnungen. Eine Person erlitt Verbrennungen des zweiten Grades und wurde ins Spital gebracht. Im Einsatz standen 80 Feuerwehrleute. Bis zum frühen Nachmittag konnten sie das Feuer unter Kontrolle bringen. Die fünf Gebäude sind nicht mehr bewohnbar.

SDA/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch