Zum Hauptinhalt springen

Britische Enten haben die Vogelgrippe

Auf einer Entenzuchtfarm in Nordengland wurde mit dem Töten der Tiere begonnen, nachdem die Vogelgrippe ausgebrochen war.

Es gibt einen «bestätigten Fall von Vogelgrippe»: Enten in einer Zuchtfarm. (Archivbild)
Es gibt einen «bestätigten Fall von Vogelgrippe»: Enten in einer Zuchtfarm. (Archivbild)
Keystone

Auf einer Entenzuchtfarm in England ist die Vogelgrippe ausgebrochen. Das britische Ministerium für Gesundheit, Ernährung und Landwirtschaft erklärte am Sonntag, die Farm in Yorkshire in Nordengland sei abgeschottet, ausserdem sei mit dem Töten der Tiere begonnen worden.

Es gebe einen «bestätigten Fall von Vogelgrippe» auf der Farm, sagte eine Sprecherin. Das Risiko für die öffentliche Gesundheit sei indes «sehr gering», hiess es weiter. Auch die Nahrungsmittelkette sei nicht betroffen. Um welchen Virusstamm es sich genau handelte, blieb zunächst offen.

Zuvor hatten die Niederlande am Sonntag einen vorübergehenden Transportstopp für Geflügel verhängt, nachdem bei Labortests ein als hochansteckend eingestufter Virenstamm in einer Mastanlage entdeckt worden war. 150'000 Legehühner wurden getötet.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch