Bund warnt vor Salmonellen in Blauschimmelkäse

Wer nach dem Konsum von Roquefort AOP der Marke «Societé» Verdauungsbeschwerden und Fieber hat, sollte zum Arzt.

Dies ist der betroffene Käse der Marke «Société». (ZVG)

Dies ist der betroffene Käse der Marke «Société». (ZVG)

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen hat am Freitag eine öffentliche Warnung für den französischen Rohmilchweichkäse Roquefort AOP der Marke «Société» ausgesprochen. Darin seien Salmonellen nachgewiesen worden.

Da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden könne, habe das BLV empfohlen, dieses Produkt nicht zu konsumieren, hiess es in einer Mitteilung in der Nacht auf Samstag. Der Schweizer Importeur Lactalis Suisse habe den betroffenen Artikel unverzüglich aus dem Verkauf genommen und einen Rückruf angeordnet. Es handelt sich konkret um die 200-Gramm-Packungen mit Verbrauchsdatum 16. Dezember 2019 sowie um die Viertel-Laib-Verpackungen mit Verbrauchsdatum 17. November 2019.

Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen

Bei einer internen Kontrolle des französischen Herstellers seien Salmonellen in dem Roquefort-Käse nachgewiesen worden. Der Schweizer Importeur und das interkantonale Labor der Urkantone haben gemäss dem Communiqué das BLV unverzüglich informiert.

Salmonellen sind Bakterien, die bei Menschen sechs bis 72 Stunden nach dem Verzehr Fieber und Verdauungsbeschwerden wie Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen hervorrufen könnten. Personen, die dieses Produkt konsumiert haben, seien gebeten, bei Auftreten der genannten Symptome einen Arzt zu konsultieren.

roy/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt